Stress lass nach

Wir können Stress auch als eine Anspannung bezeichnen, die kann sowohl gesund kreativitätsfördernd sein, sie kann  auch sehr ungesund werden, wenn diese Anspannung keine Gelegenheit mehr hat sich wieder  abzubauen.....

finden wir uns in einer Lebenssituation wieder, in der wir über längere Zeit in einem Spannungszustand verharren, ist es höchste Zeit  da mit offenem Blick hinzuschauen. Über die Beobachtung, wie  stellt sich die Spannung in mir dar, können wir erst einmal einen Istzustand über unsere momentane Befindlichkeit bekommen. Dauerspannung kann sich in einem verspannten Muskelapparat, in unserem Vegetativum ( Herzklopfen, Bluthochdruck u.a.) , auch in Veränderungen im Denken (Grübeln, Gedankenabläufe, die nicht zu stoppen sind) oder auch  in emotional angespannten (Ärger, Wut, Ängste usw) Empfindungen zeigen. An dieser Stelle ist es wichtig zu erkennen, dass der Hintergrund dieser Zustände eine zu hohe Spannung ist.

Nun  ist es auch wichtig herauszufinden, was lässt mich in diesen Druckzustand geraten, was ist im Außen geschehen, dass ich mit einer so hohen inneren Ansspannung reagiere. Und nun ist es auch wichtig  sich zu fragen, warum reagiere ich genau auf diese Art, vielleicht gäbe es auch eine andere Möglichkeit mit den Umständen umzugehen....

diesen ganz perönlich individuell ausgerichteten Ansatz mit "Stress" umzugehen behandelt Friederike Hemsath in ihrem Vortrag

 

Hier können Sie sich anmelden


Bitte entnehmen Sie Ihren Wunschtermin aus dem Veranstaltungskalender und tragen ihn hier ein.

Was ist die Summe aus 3 und 2?

Ort: Überlingen, Uhlandstraße 4

Zurück